Bund will Spanien und Niederlande zu Hochinzidenzgebieten erklären

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung will Spanien und die Niederlande am Freitag offenbar zu Hochinzidenzgebieten erklären. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben) unter Berufung auf Regierungskreise. Das bedeutet, dass Rückkehrer, die nicht vollständig geimpft sind, in eine zehntägige Quarantäne gehen müssen, die frühestens nach fünf Tagen mit einem negativen Test auf Covid-19 beendet werden kann.

In Europa stufe die Bundesregierung zudem Luxemburg neu als einfaches Risikogebiet ein, schreiben die Funke-Zeitungen unter Berufung auf eine Vorlage des Krisenstabs.

Foto: Corona-Hinweise in den Niederlanden, über dts Nachrichtenagentur

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.