Categories: Allgemein Bitcoin Kryptowährungen

Geldwäsche-Verdachtsfälle bei Kryptowährungen nehmen stark zu

Berlin – Das Aufkommen von Krypto-Verdachtsfällen hat bei der Geldwäsche-Spezialeinheit des Zolls (FIU) stark zugenommen. Lag die Zahl der Geldwäsche-Verdachtsmeldungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen im Jahr 2018 noch bei rund 570, stieg sie bis 2020 auf rund 2.050, geht aus einer Regierungsantwort hervor, über die das “Handelsblatt” (Donnerstagausgabe) berichtet. Die Zahl “wies damit eine zum gesamten Meldungsaufkommen überdurchschnittliche Steigerung auf”, führt das zuständige Bundesfinanzministerium in der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der FDP weiter aus.

Das heißt: Auch im Vergleich zum insgesamt gestiegenen Meldungsaufkommen gab es bei Kryptowährungen eine überdurchschnittliche Steigerung. FDP-Finanzexperte Frank Schäffler sieht darin nicht grundsätzlich ein schlechtes Signal. “Der Kryptomarkt ist insgesamt größer geworden. Zunehmend steigen auch etablierte Institute ein. Diese melden Verdachtsfälle konsequenter, das erklärt einen Teil des Anstiegs”, sagte Schäffler. Gleichzeitig ist er überzeugt, dass die Abgründe des Kryptomarkts heute klarer gesehen werden als früher. “Gerade die zunehmenden Erpressungsversuche im Mittelstand, bei denen Hacker Computer verschlüsseln und erst gegen Lösegeld in Form von Kryptowährungen wieder freigeben, haben die Sensibilität für das Geldwäscheproblem noch einmal erhöht.”

Foto: Tastatur, über dts Nachrichtenagentur

View Comments

  • Ich benutze noch keine Kryptowährungen, finde es unsicher ich benutze lieber noch die alten Methoden. Schon komisch was die Digitale Welt uns offenbart. Kriminelle finden wohl immer einen Weg um Geldwäscherin zu machen. Unglaublich.

    Lg Imelda

Share
Published by
dts

Recent Posts

  • Allgemein

Fußball-WM: Polen gewinnt gegen Saudi-Arabien

Ar-Rayyan (dts Nachrichtenagentur) - Bei der Fußball-WM in Katar hat in Gruppe C Polen gegen…

43 Minuten ago
  • Allgemein

Eon ruft weiter zum Gas- und Stromsparen auf

München (dts Nachrichtenagentur) - Der Energiekonzern Eon ruft weiterhin zum Einsparen von Gas und Strom…

3 Stunden ago
  • Allgemein

Fußball-WM: Australien gewinnt gegen Tunesien

Al-Wakra (dts Nachrichtenagentur) - Bei der Fußball-WM in Katar hat in Gruppe D Australien gegen…

4 Stunden ago
  • Allgemein

Geheimdienstler dürfen bei Bewirtungen mehr Spesen machen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Nachrichtendienste des Bundes dürfen künftig für Bewirtungen deutlich mehr ausgeben…

4 Stunden ago
  • Allgemein

EU-Kommission droht Twitter mit hohen Geldstrafen

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Die Europäische Kommission droht US-Unternehmer Elon Musk nach dessen Twitter-Übernahme mit…

4 Stunden ago
  • Allgemein

Scholz verbringt Weihnachten mit seiner Frau “in der Sonne”

Potsdam (dts Nachrichtenagentur) - Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) plant, die Weihnachtstage mit seiner Frau Britta…

5 Stunden ago