Apple-Gründer Steve Wozniak verkauft seine Bitcoins

Der Mitgründer von Apple, Steve Wozniak, berichtete auf dem „Nordic Business Forum“ (das bereits am 24 Januar statt fand), dass er seine Bitcoins mit über 1000% Gewinn verkauft hat. In 2017 hatte Wozniak berichtet, dass er Bitcoins bei rd. 700 US-Dollar gekauft hatte. Verkaufsgrund war, dass er sich nach der Kursrallye 2017 nicht von der Kursentwicklung verrückt machen lassen wollte.

Er sagte: „I had bitcoin to experiment with and when it shot up high, I said, ‘I don’t want to become one of those people that watches it, watches it and cares about the number.’ I don’t want that kind of care in my life. Part of my happiness is not to have worries, so I sold it all — just got rid of it — except just enough to still experiment with“.

Interessant ist weiterhin: Für den Apple-Gründer ist nachwievor die Zahlungsfunktion das, was ihn an primär an Kryptowährungen interessiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.