China blockiert sämtliche ausländische Krypto-Seiten und verbietet Krypto-Werbung

Kryptowährungen sind aktuell im freien Fall: Bitcoin crashte gegen 16 Uhr auf unter 7400 US-Dollar. Ursache dürfte sein, dass China sich endgültig entschieden hat, Kryptowährungen als gefährlichen Feind anzusehen und de facto komplett zu verbieten. Veröffentlicht wurden entsprechende Pläne von der People’s Bank of China am Sonntag. Demnach soll sämtlicher Zugang zu ausländischen Webseiten, Apps sonstigen Software-Tools zu Krypto-Trading und ICOs unterbunden werden. (Die Schließung der inländischen Exchanges wurde bereits vergangenen September angeordnet.)

Gleichzeitig soll sämtliche Werbung zu Kryptowährungen verboten werden, was auch bedeutet dass entprechende Suchmaschineneinträge und Socialmedia Kanäle überwacht bzw. zensiert werden.

Offizieller Grund des geplanten Maßnahmenpaketes ist, dass Risiken (für die Bevölkerung) verhindert werden sollen:
“ICOs and virtual currency trading did not completely withdraw from China following the official ban … after the closure of the domestic virtual currency exchanges, many people turned to overseas platforms to continue participating in virtual currency transactions. Overseas transactions and regulatory evasion have resumed … risks are still there, fuelled by illegal issuance, and even fraud and pyramid selling.“ wird die Veröffentlichung zitiert.

Zweifelsohne sieht sich die Kommunistische Partei massiv in ihrer Machtstellung durch Kryptowährungen bedroht.

Mehr Infos dazu gibt es u.a. hier:
Bitcoin Tumbles Below $8,000 As China Launches New Crypto-Crackdown

China to stamp out cryptocurrency trading completely with ban on foreign platforms

Wie geht es weiter?
Kurzfristigist die Nachrichtenlage natürlich extrem eingetrübt. Aber technischen Fortschritt können auch Diktaturen nicht langfristig verhindern. Das hat die Geschichte bewiesen und davon ist auch IT-Guru John McAfee überzeugt:

Immer brandaktuell:
Jetzt für unsere Krypto-Mailingliste anmelden!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.