Bonkers.io – ICO mit Next-Gen Gaming-Plattform

Ein Softwareunternehmen aus der Gaming-Branche startet mit Bonkers.io einen ICO, der Online-Gaming und Sportwetten mit einer Blockchain-Lösung komplett revolutionieren soll. Das deutschsprachige Team verfügt über reichlich B2B Erfahrung. Nun wollen sie mit ihrer neuartigen B2C Lösung die Gaming-Plattform der Zukunft schaffen. Der Start der eigenen Bonkers Sportwetten- und Casino-Seite steht unmittelbar bevor und ist noch im Laufe des ICOs geplant.

Bonkers ist schon weit über die Ideenfindung hinaus und basiert auf einer selbst entwickelten Gaming-Plattform, die bereits bei zahlreichen Anbietern im Einsatz ist. Jeden Monat werden darüber 30k+ Live- und 55k+ Pre-Match Events in mehr als 140 Sportarten sowie über 3.500 Casinospiele angeboten. Auch Jackpots im Wert von über 10 Millionen Euro können geknackt werden. Die Palette wird dabei laufend erweitert. Es kann aus mehr als 10 verschiedenen Zahlungsmethoden (inkl. Krypto-Währungen) gewählt werden.

Aufgrund der eingesetzten Blockchain erfolgen Ein- und Auszahlungen in Realtime ohne Wartezeiten. Auch die Kundenverifzierung erfolgt über die Blockchain. Inhaber des Bonkers-Tokens können über Community-Votings direkt auf Geschäftsentscheidungen und Produktentwicklung Einfluss nehmen. Zudem entwickelt Bonkers eigene Slot-Machines, die mit den Bonkers-Tokens bespielt werden können.

Das Team um CEO Franz Gerhart verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Software-Entwicklung für Online-Gaming. Hinzugekommen sind für Bonkers.io Experten mit Krypto- und Blockchain-Knowhow, wie beispielsweise Krypto-Pionier Josef Steinböck, sowie Experten für Onlinemarketing – wie CMO Stefan Roboch, langjähriger Verleger des Poker-Magazins. Die gemeinsame Vision ist: die Vorzüge der Krypto-Welt mit denen von Online-Gaming zu vereinen, um zu einer der größten Marken im iGaming Business aufzusteigen.

Klaus Walsberger, Gründungsmitglied von Bonkers und Gaming-Experte, über das hoch gesteckte Ziel: „Wir kennen das Spiel von jeder erdenklichen Seite. Wir verstehen die Mechanismen, wie Spieler, Affiliates, Betreiber, Regulatoren, Zahlungssysteme, Kryptowährungen und Spieleanbieter erfolgreich miteinander verbunden werden können.“ Franz Gerhart, ebenfalls Gründungsmitglied und CEO sowie langjährige Führungskraft in diversen Gaming-Unternehmen, ergänzt: „Getreu dem Unternehmens-Credo ‚die beste Technologie ist jene Technologie, die man selbst entwickelt‘ strebt Bonkers an, sämtliche Entwicklungsprozesse selbst zu tragen. Die Vorteile der Blockchain erlauben es, Bonkers als eine von der Community gesteuerte Plattform zu errichten.“

Der Bonkers Token
Für die Finanzierung mittels ICO wurde ein Token mit dem Namen Bonker (BNKR) geschaffen, von dem insgesamt 418.333.333 ausgegeben werden. Siebzig Prozent der Token werden während des ICO‘s in vier Runden in Umlauf gebracht. Der Soft Cap liegt bei 2 Millionen Euro, der Hard Cap bei 20 Millionen Euro. Bis zum 15. April 2018 befindet sich das Projekt in der Pre-ICO Phase, bei der Investoren mit einem 35% Bonus belohnt werden.

Was sind die Bonkers-Besonderheiten?

  • Das Produkt ist „ready to rock“ und nicht nur eine weitere Idee ohne fertiges Produkt.
  • Der BNKR-Token wird ab Juli 2018 an einer öffentlichen Börse notiert, so dass Tokeninhaber bequem handeln können.
  • BNKR-Token sind anteilsmäßig mit 50% vom Unternehmensgewinn beteiligt.
  • Die strategischen Entscheidungen basieren auf den Vorteilen der Gemeinschaft und unterliegen regelmäßigen E-Votings, die unter den Token-Inhabern stattfinden.
  • Die Team-Token sind an verlängerte Haltefristen gebunden, damit das Team hochmotiviert bleibt und der Wert des Tokens nicht durch vorzeitige Abverkäufe negativ beeinflusst wird.
  • Mit Sitz in Europa ist Bonkers den strengen EU-Datenschutzanforderungen verpflichtet und setzt die DSGVO-Vorschriften auf sehr transparente Weise um, indem eine von der GSA (Gaming Standards Association) betriebene und von der Industrie unterstützte Blockchain implementiert wird, um die GDRP- und AML-Anforderungen zu erfüllen.
  • Jeder Anleger (und nur der Anleger) erhält Zugriff auf ein NetRefer-Partnerkonto, wodurch er zusätzlich bis zu 50% des generierten Umsatzes von geworbenen Mitgliedern verdienen kann.


Mehr Infos:

Bonkers Whitepaper
Bonkers Webseite

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.