Kategorien: LPP

Stefan Mandel gewann 14x den Lotto-Jackpot

Stefan Mandel, ein rumänisch-australischer Ökonom, schaffte es, den Lotto-Jackpot mit einer genialen Strategie unglaubliche 14 Mal zu knacken. Doch die Frage stellt sich: Könnte ein solcher Erfolg auch in Deutschland wiederholt werden?

Mandel überlistete das System, als er in den 1960er Jahren nur magere 88 US-Dollar pro Monat verdiente. Angesichts finanzieller Schwierigkeiten bei der Unterstützung seiner Familie benötigte er eine schnelle Möglichkeit, Geld zu verdienen. Die Idee, Lotto zu spielen, kam ihm, und so entwickelte er seine einzigartige Strategie.

Mit einem eigenen Algorithmus, der seiner Meinung nach fünf von sechs Gewinnzahlen vorhersagen konnte, gewann Mandel seinen ersten Jackpot in Höhe von 19.300 US-Dollar. Dieser unerwartete Geldsegen ermöglichte seiner Familie den Umzug von Rumänien nach Australien. Mandel erkannte ein entscheidendes Muster: In bestimmten Lotterien übertraf der Jackpot die Anzahl der möglichen Kombinationen. Mit Investoren druckte er Tickets mit jeder denkbaren Kombination und knackte so in den 1980er Jahren satte zwölf Mal den Jackpot.

Mit zunehmendem Erfolg wurden die Gesetze verschärft, um Einzelpersonen daran zu hindern, alle möglichen Kombinationen zu spielen. Unbeirrt suchte sich Mandel fünf Verbündete, um diese Einschränkung zu umgehen. Als auch Gruppenspiele untersagt wurden, gründete er seine eigene Lottafirma. Letztendlich, aufgrund von Budgetproblemen und rechtlichen Schwierigkeiten, verlagerte er seinen Fokus auf die USA.

Anfang der 1990er Jahre gründete Mandel den “International Lotto Fund” mit dem Ziel, den Jackpot der Lotterie in Virginia zu gewinnen. Der Jackpot dort war dreimal höher als die möglichen Kombinationen, und die Teilnehmer konnten eine unbegrenzte Anzahl von Tickets kaufen. Nach drei Monaten Zusammenarbeit mit über 2.500 Investoren und 16 Mitarbeitern gelang es Mandel am 12. Februar 1992 tatsächlich, den Jackpot in Höhe von 27 Millionen US-Dollar allein für sich und sein Team zu gewinnen.

Heute lebt Mandel zurückgezogen auf Vanuatu und meldete 1995 Insolvenz an. Obwohl seine Strategien zu der Zeit nicht illegal waren, sah er sich rechtlichen Auseinandersetzungen gegenüber, einschließlich einer 20-monatigen Gefängnisstrafe in Israel wegen Anlagebetrugs.

In Deutschland würde Mandels Strategie nicht funktionieren. Die schiere Anzahl der Lottokombinationen macht dies unpraktikabel. Zum Beispiel gibt es beim 6 aus 49-Lotto 140 Millionen Kombinationen, was eine Investition von 140 Millionen Euro erfordern würde. Das deutsche Lottosystem setzt bewusst einen Deckel für den Jackpot unterhalb des Gesamteinsatzes für alle möglichen Kombinationen, um solche Szenarien zu vermeiden. Ebenso begrenzt der Eurojackpot, mit 95 Millionen Möglichkeiten und 2 Euro Kosten pro Ticket, den maximalen Jackpot auf 90 Millionen Euro, um strategische Einschränkungen im deutschen Lottosystem sicherzustellen.