Bitcoin-Räuber flieht aus Island – mit der Regierungschefin

Es klingt nach einer Geschichte aus „Ocean’s Eleven“: Der Hauptverdächtige des „großen Bitcoin-Raubs“, wie ein Kriminalfall in Island genannt wird, hat sich in spektakulärer Flucht nach Schweden abgesetzt. Das vermutet die isländische Polizei, die den Mann nun mit internationalem Haftbefehl suchen lässt.

Sindri Thor Stefansson sei aus dem Gefängnis Sogn im Süden des Landes durchs Fenster entkommen und habe am 95 Kilometer entfernten Flughafen Keflavik ein Flugzeug nach Schweden bestiegen. weiterlesen…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.