SEC prüft 100 Hedgefonds: US-Aufseher knöpfen sich Bitcoin-Trader vor

In der Krypto-Szene steht offenbar eine massive Prüfungswelle bevor: Die US-Börsenaufsicht SEC will laut einem Insider bis zu 100 Hedgefonds untersuchen, die sich auf den Handel mit Cyberwährungen wie Bitcoin spezialisiert haben, berichtet das „Wall Street Journal“ (WSJ). Die Untersuchung soll in den nächsten zwei Monaten beginnen, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person der Zeitung.

Die SEC-Ermittler wollten sich mit der Prüfung einerseits ein Bild machen, ob die Fondsmanager das Geld ihrer Investoren wirklich in die Vermögenswerte stecken, die sie den Anlegern versprechen, schreibt das Blatt. Andererseits seien die Aufseher besorgt, dass Gelder von Hackern gestohlen werden könnten. weiterlesen…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.