Bitcoin-Mining lohnt sich kaum noch

Es sei der Punkt erreicht, an dem der Handelswert einer Bitcoin nicht mehr die Kosten für die Herstellung decke. Bei einem Kurswert von aktuell knapp 8.000 US-Dollar sei Bitcoin-Mining nicht mehr profitabel, zitiert der US-Sender CNBC den Analysten Thomas Lee.

Bitcoin werden in einem automatisierten, sehr energieaufwändigen Rechenprozess gewonnen, dem „Mining“. Die „Miner“, die ihre Maschinen dafür zur Verfügung stellen, werden im Gegenzug mit einem Anteil an den gewonnenen Bitcoin belohnt. Allerdings werden die Berechnungen mit der Zeit immer komplizierter und der Herstellungsaufwand wächst – solange, bis der Anreiz schließlich nicht mehr ausreicht, das System weiter zu betreiben. Dieser Punkt scheint nun langsam erreicht, sagen die Analysten. weiterlesen…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.