Heizstrahler wird zur tödlichen Falle

Es sollte ein besonderer Abend für Lucia Costa Osores aus Buenos Aires in Argentinien werden. Zum ersten Mal seit der Corona-Pandemie wollte die 19-Jährige ausgehen und Spaß haben. Nachdem ein Heizstrahler explodierte, ist die junge Frau nun tot.

Unzählige Menschen auf der gesamten Welt vermissen seit Monaten das Gefühl, einen ausgelassenen Abend außerhalb der eigenen vier Wände zu genießen, eine Bar zu besuchen und mit Freunden zu feiern. Auch die 19 Jahre alte Argentinierin Lucia Costa Osores hatte sich in den vergangenen Monaten an die Gebote in der Corona-Pandemie gehalten. Sie schränkte ihre zwischenmenschlichen Kontakte ein und blieb weitestgehend zu Hause. Aber am vergangenen Wochenende entschied sie sich doch, eine kleine Ausnahme zu machen und auszugehen. Diese Entscheidung der 19-Jährigen endete für sie nun tödlich.

Argentinierin (19) stirbt bei erstem Party-Abend seit Beginn der Corona-Pandemie

In der britischen Zeitung „Daily Star“ ist zu lesen, dass der unbeschwerte Abend von Lucia Costa Osores von einem Unglück mit tödlichem Ausgang überschattet wurde. Am Freitagabend traf sich die junge Erwachsene mit einer Gruppe von Freunden in San Miguel, einem Vorort von Buenos Aires. Dort bahnte sich dann die Tragödie an. Auf Aufnahmen einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie ein Mitarbeiter auf einen kleinen Heizstrahler Alkohol gegossen hat. Dieser sollte mit seiner offenen Flamme die Gäste wärmen. Dann nahm das Unglück seinen Lauf. Durch den Kontakt der alkoholischen Flüssigkeit mit dem offenen Feuer kam es zu einer Explosion. Panisch versuchten die Gäste des Restaurants sich in Sicherheit zu bringen.

Heizstrahler explodiert: Restaurant-Gast (19) an tödlichen Verbrennungen gestorben

Zum Unglückszeitpunkt befand sich Lucia Costa Osores in unmittelbarer Nähe der Explosion. Durch das Flammen-Inferno wurde sie schwer verletzt. Medienberichten zufolge wurden durch das Feuer mehr als 40 Prozent ihres Körpers verbrannt. Auch die Atemwege der Frau wurden durch die Flammen schwer beschädigt. Kurz nach dem Zwischenfall starb die 19 Jahre alte Frau an ihren schweren Brandverletzungen. Weitere acht Freunde der Verstorbenen, die mit ihr zusammen an dem Tisch saßen, sind mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Restaurant-Chef verhaftet! Polizei ermittelt nach Brand-Inferno mit Todesfolge

Und auch ein juristisches Nachspiel wird der grausame Tod von Lucia Costa Osores haben. Der Inhaber des Restaurants, in dem sie starb, ist zwischenzeitlich festgenommen worden. Auch andere Mitarbeiter befinden sich aktuell in Polizeigewahrsam. Ermittlungen, ob alle erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen bezüglich des Brandschutzes und der Gästesicherheit eingehalten wurden, sind ebenfalls bereits eingeleitet worden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.