Categories: News

Knallhart Klimaplan: Diese Maßnahmen betreffen uns alle!

Die EU-Kommission hat einen knallharten Klimaplan vorgelegt, der jeden Bundesbürger trifft. Noch in diesem Jahr soll es zu den folgenden Preiserhöhungen kommen. Auf diese neuen Regeln muss sich jeder einstellen.

Das ist der neue Klimaplan

„Fit for 55“ heißt der neue Klimaplan der EU. Die 55 im Titel steht für die 55 % der Treibhausemissionen, die bis 2030 eingespart werden sollen. Bis 2050 möchte die EU der erste klimaneutrale Kontinent der Welt werden. Das sich diese hochgesetzten Ziele unmittelbar auf das Leben jedes einzelnen auswirken, versteht sich von selbst.

Umstieg von Diesel/Benzin auf Elektromobilität

Zunächst einmal steigen für jeden EU-Bürger die Preise. Gerade das Autofahren soll teurer werden. So verbietet die EU die Zulassung von Verbrennern mit Diesel- und Benzinantrieb ab dem Jahr 2035.

Bis 2030 liegt laut Verkehrsminister Andreas Scheuer, CSU, der Bedarf an elektrischen Autos bei 14 Millionen Kraftfahrzeugen. Nur so wäre es überhaupt möglich, die EU-Ziele zu erreichen. Die E-Autos sind aber momentan noch deutlich teurer im Vergleich zu den Verbrennern.

Die Hersteller müssen demnach bezahlbare Angebote schaffen. So dürften die ambitionierten Ziele der EU die Bürger und die Wirtschaft nicht überfordern. Auch weiterhin soll die Mobilität für jeden Bundesbürger bezahlbar bleiben.

Drastische Senkung vom CO2-Ausstoß

Die Zielvorgaben im Hinblick auf den CO2-Ausstoß steigen ebenfalls bis 2030. Die neuen Vorgaben heben den Wert auf 55 %. Andernfalls würde man das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 nicht erreichen können, so die EU Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.

Doch hinter dem Flottengrenzwert von 0 Gramm steht eigentlich das Verbot der Verbrennermotoren sowie der Hybriden. Das ist für die Präsidentin des Automobilverbands, Hildegard Müller, innovationsfeindlich. Die Zulieferer könnten in dieser Geschwindigkeit die Transformation niemals umsetzen.

Neue Kerosinsteuer für die Flüge

Darüber hinaus sollen auch die Flüge in der EU schon bald kostspieliger werden. Für die innereuropäischen Flügen möchte die EU eine Kerosinsteuer einführen. Aktuell gibt es nur die Kraftstoffsteuer der Flugindustrie, die aber schrittweise abgebaut werden soll. Ausgenommen von dieser Besteuerung bleiben weiterhin Frachtverkehr und private Geschäftsflüge.

Share
Published by
Stephan Heiermann

Recent Posts

  • Allgemein

Fußball-WM: Polen gewinnt gegen Saudi-Arabien

Ar-Rayyan (dts Nachrichtenagentur) - Bei der Fußball-WM in Katar hat in Gruppe C Polen gegen…

1 Stunde ago
  • Allgemein

Eon ruft weiter zum Gas- und Stromsparen auf

München (dts Nachrichtenagentur) - Der Energiekonzern Eon ruft weiterhin zum Einsparen von Gas und Strom…

3 Stunden ago
  • Allgemein

Fußball-WM: Australien gewinnt gegen Tunesien

Al-Wakra (dts Nachrichtenagentur) - Bei der Fußball-WM in Katar hat in Gruppe D Australien gegen…

4 Stunden ago
  • Allgemein

Geheimdienstler dürfen bei Bewirtungen mehr Spesen machen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Nachrichtendienste des Bundes dürfen künftig für Bewirtungen deutlich mehr ausgeben…

5 Stunden ago
  • Allgemein

EU-Kommission droht Twitter mit hohen Geldstrafen

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) - Die Europäische Kommission droht US-Unternehmer Elon Musk nach dessen Twitter-Übernahme mit…

5 Stunden ago
  • Allgemein

Scholz verbringt Weihnachten mit seiner Frau “in der Sonne”

Potsdam (dts Nachrichtenagentur) - Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) plant, die Weihnachtstage mit seiner Frau Britta…

5 Stunden ago