Drei Gründe warum Ripple das Potenzial für eine starke Zukunft hat

Ripple ist mit einer Marktkapitalisierung von rd. 19 Milliarden US-Dollar nach wie vor die klare Nummer drei der Kryptowährungen (hinter Bitcoin und Ethereum). Und das trotz des Kurssturzes von über 85% im Vergleich zum All-Time-High (Zum Vergleich: Bitcoin notiert aktuell nur rd. 65% im Minus).

Der Fokus der Macher von Ripple war von Anfang an – und ist es noch – die Finanzindustrie. Und in dieser Industrie hat sich Ripple eine weltweit einzigartige Stellung erarbeitet. So arbeitet das Team von Ripple derzeit nach eigenen Angaben mit 40 bis 50 (!) Zentralbanken aus aller Welt zusammen. Das dürfte rund ein Viertel aller Zentralbanken dieser Welt sein und bietet eine einzigartige Ausgangssituation, um die Technologie von Ripple weltweit in die Finanzmärkte einzuweben.

Aber was macht Ripple für die Zukunft erfolgsversprechend?

1. Schnelle Transaktionszeiten
Bereits heute hat Ripple überdurchschnittliche gute Transaktionszeiten, die aktuell bei rund 3-4 Sekunden liegen (Zum Vergleich: Bitcoin agiert aktuell im 10 Minuten-Bereich pro Transaktion). Darüber hinaus arbeitet Ripple kontinuierlich an einer weiteren Beschleunigung. Mit dem neuen COBALT-Netzwerk soll die durchschnittliche Transaktionszeit auf rund eine Sekunde sinken.

Außerdem soll mit COBALT das Sytem der Ripple-Ledger auch deutlich dezentraler werden, was wiederum ein Listing auf Coinbase/GDAX ermöglichen würde.

2. Expansion nach Kanada
Mit dem Listing auf der CoinField Exchange vor einigen Tagen ist Ripple bereit in Kanada durchzustarten. CoinField gilt als überduurchschnittlich fortschrittliche Börse, die das breitest Spektrum an Kryptowährungen für Kanadier anbietet.

3. Die Partnerschaft mit Hyperledger
Ende März ist die Kooperation von Ripple mit dem Hyperledger-Konsortium gestartet. Letzteres ist ein Blockchain-Konsortium, dass von der renommierten Linux-Foundation unterstützt wird und neue Distributed Ledger entwickelt. Durch diese Kooperation sichert Ripple seinen Zugriff auf neueste Entwicklungsergebnisse in der Ledger-Technogie ab und öffnet sich neue Zukunftschancen. Weltweit können jetzt Entwickler auf das Interledger-Protokoll zugreifen, dass den Geldtransfer zwischen unterschiedlichen Währungen bzw. Ledgern ermöglicht – quasi als Über-Netzwerk von bestehenden (Krypto-) Netzwerken bzw. Währungen. Das allein hat die Möglichkeit die Entwicklungsgeschwindigkeit von Ripple aber auch die Bedeutung von Ripple im Finanz- und Krypto-Ökosystem signifikant zu vergrößern.
Mehr dazu auch hier:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.