Wie man anonym Bitcoin kauft

Anonymität und Bitcoin sind ein immer wieder heiß diskutiertes Thema. Grundsätzlich kann man wohl sagen, dass Bitcoin Pseudonym ist, denn anstatt mit Namen und Ausweis identifiziert sich der Eigentümer von Bitcoin über öffentlichen und privaten kryptografischen Schlüssel, quasi als Pesudonym. Sobald diese einer Person zugeordnet werden können, ist es vorbei mit der Anonymität.

Aber kann man Bitcoin noch erwerben ohne seine Identität preiszugeben? Mit Sicherheit gibt es ein paar Wege, die nicht 100% anonym sind, aber trotzdem die eigene Identität sehr gut verbergen. Ein wichtiger Tipp vorweg: Geräte mit SIM-Karten sollte man meiden, und sich auch nie per GPS orten lassen.

1. Bitcoin persönlich kaufen
Bei Bitcoin Meetups, über den „Marketplace“ der Mycelium Wallet, oder in dem man nach Bitcoin-Tradern auf der LocalBitcoins-Seite sucht.
Idealer Platz für den persönlichen Kauf, ist ein öffentlicher (aber nicht überfüllter) Ort mit kostenlosem WLAN. Bibliotheken oder Cafes sind beispielsweise ideal.

Dann sollte man etwas Zeit einplanen um zumindest eine Bestätigung der der Bitcoin-Transaktion abzuwarten. Die Transaktion kann man dann beispielsweise checken, indem man seine Adresse bei Blockcypher eingibt und dort die eingehende Transaktion und der Bestätigung überprüft.

2. Bitcoin aus dem Geldautomaten
Mittlerweile gibt es einige Länder, in denen Bitcoinautomaten recht populär sind (Deutschland gehört leider nicht dazu). Mit Apps wie „Coin ATM Radar“ kann man auch recht schnell herausfinden, wo der nächste Coin-Automat stehen.

Im Folgenden muss man jedoch genau aufpassen, wie der jeweilige Automat persönliche Informationen behandelt – hier gibt es erhebliche Unterschiede. Während einige Automaten lediglich die Bitcoin-Adresse benötigen und Bargeldzahlungen ermöglichen, verlangen andere Pass oder Fingerabdruck.

Außerdem sollte man überprüfen, ob es bei dem Automaten Videoüberwachung gibt.

3. Bitcoin als Zahlungsmittel oder Spende akzeptieren
Wenn Sie Bitcoin regelmäßig ausgeben, macht es auch Sinn auch Bitcoin auf der Umsatzseite zu akquirieren. Die so eingehenden Bitcoins werden zwar nicht anonymen, aber doch schwer identifizierbar. Viel schwere als bei einem Kryptokauf über Börsen, die alle Transaktionsdaten speichern und gegenüber diversen Seiten veröffentlichen.

4. Bitcoin minen
Bitcoins zu minen ist für Privatnutzer schwierig. Allerdings kann es im Einzelfall durchaus Sinn machen – gratis on top gibt es Wärme und frisch gemalte Wände.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.